...LIVE! Mitschnitte der Cäcilienkonzerte 2001-2009 (2010)
Anlässlich ihres 90jährigen Bestehens veröffentlichte die Musikkapelle Zwölfmalgreien im November 2010 eine Live-CD mit einer Auswahl von Werken aus den 2001-2009. Dabei durften die Zwölfmalgreien Musikanten selber wählen, welche Stücke auf die CD kommen.

Gegenwind (1995)
Aus Anlaß ihres 75jährigen Bestehens hat die Musikkapelle Zwölfmalgreien vier namhafte europäische Komponisten mit der Schaffung je eines anspruchsvollen Blasmusikwerkes beauftragt. Diese Werke wurden als musikalischer Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Bestandsjubiläum, beim "Cäcilienkonzert" am 03. Dezember 1995 im Bozner Waltherhaus uraufgeführt.


Festkonzert der Musikkapelle Zwölfmalgreien (1986)
Diese Schallplatte enthält einen repräsentativen Querschnitt durch das traditionelle Konzertprogramm der Musikkapelle Zwölfmalgreien. Die „Festmusik Nr.1“ von Karl Pilß, eine feierliche Eröffnungsmusik und der „Festliche Marsch“ von Antonin Dvorák bilden zusammen mit dem böhmisches Musikantentum ausstrahlenden Marsch „Gruß aus Böhmen“ von Vaclav Vackar gewissermaßen den Rahmen für das Hauptwerk der „A“ Seite der Konzertouverture „Heimatland“ von Jindrich Pravecek. Sepp Thalers Bedeutung für die Wiederbelebung der musikalischen Tätigkeit in Südtirol nach dem 2. Weltkrieg ist hinlänglich bekannt und gewürdigt worden. Mit zahlreichen Kompositionen verstand er es, die verstaubten Repertoires der Blaskapellen zu erneuern, und in unermüdlichem persönlichem Einsatz erwarb er sich große Verdienste um das Musikleben Südtirols. Sepp Thaler war vom Jahr 1932 an auch eine Zeit lang Dirigent der Musikkapelle Zwölfmalgreien und viele Jahre Verbandskapellmeister des Verbandes Südtiroler Musikkapellen. In dankbarer Erinnerung an diesen Blasmusikpionier hat die Musikkapelle Zwölfmalgreien den Marsch „Mein schönes Südtirol“ in ihr Programm aufgenommen. Das damals jüngste Werk aus der Feder von Gottfried Veit, dem damaligen musikalischen Leiter der Musikkapelle Zwölfmalgreien war das romantische Tongemälde „Reich der Dolomiten“. Das Werk wurde bei dem im Jahre 1984 vom Verband Südtiroler Musikkapellen durchgeführten ersten internationalen Kompositionswettbewerb preisgekrönt und beim Landesmusikfest am 12.10.1985 in Meran uraufgeführt. Es schildert mit einfachen klanglichen Mitteln Eindrücke, Empfindungen und Erlebnisse aus der zauberhaften Bergwelt der Dolomiten. Beherrscht vom sogenannten Rosengartenmotiv werden die Gefahren und die Macht der Berge, die Sagenwelt mit einem Zwergentanz, Idyllen im Wald und auf Almwiesen sowie der sagenumwobene Zweikampf zwischen Dietrich und König Laurin musikalisch dargestellt. Der Österreicher Karl Safaric ist der Autor des Konzertstückes „Regio Falconis", einer gediegenen Programmusik, in welcher der Kampf des Falken gegen einen Angreifer geschildert wird, durch dessen Eindringen das Leben auf der schönen, friedlichen Insel bedroht scheint. Der „Militärmarsch“ von Gottfried Veit rundet das Programm der „B“ Seite ab.

Konzert der Musikkapelle Zwölfmalgreien (1979)
Diese Schallplatte beinhaltet sowohl Originalkompositionen für Blasmusik als auch geeignete Bearbeitungen wie den „Königsmarsch“ von Richard Strauss mit dem das Konzert eröffnet wird. Es ist eine feierliche Eröffnungsmusik, bearbeitet vom Tiroler Landeskapellmeister Sepp Tanzer der in Folge noch mit seiner „Bauernhochzeit“, einer dreisätzigen Suite vertreten ist, in der eine Reihe echte Tiroler Volkslieder verwendet und verarbeitet wurden. Ebenfalls von Sepp Tanzer ist das festliche Konzertstück „Der Festtag“, das durch seinen Melodienreichtum besticht. Auch einheimische Komponisten kommen beim vorliegenden Konzert zu Wort, wie der Burggräfler Musiker Konrad Plaickner mit seinem Marsch „Platzkonzert in Meran“ und der damalige Dirigent der Musikkapelle Zwölfmalgreien mit einem „Symphonischen Marsch“, der eine bewußte Stilkopie der italienischen Märsche im Stile eines Orsomano oder Bartolucci darstellt und den apart-zeitgemäß gestalteten Epigrammen für Blasorchester „Die vier Temperamente“. Eine gute Bearbeitung stellt auch die bekannte Ouverture zu Franz von Suppé’s Operette „Flotte Bursche“ dar, die gekonnt Wiener Sentiment mit südländischer Spritzigkeit verbindet. Das Konzert der Musikkapelle Zwölfmalgreien beinhaltet auch den effektvollen Marsch „Hoch- und Deutschmeister“ von Dominik Ertl.

 

 

Wenn du Interesse an einer CD oder Schallplatte hast, dann melde dich einfach per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei uns.

 

CD und Schallplatten Inhaltsverzeichnisse:

 

 

Bedřich Smetana (1824-1884)
Arr.: Karel Belohoubek
Marsch zur Shakespeare-Feier

László Gulyás
Musik aus Szek
Solo-Klarinette: Johannes Vigl

Philip Sparke (1951)
Fiesta!

Cécile Chaminade (1857-1944)
Arr.: Clayton Wilson
Concertino für Flöte
op.107
Solo-Flöte: Agnes Mayr

Malcolm Arnold (1921-2006)
Arr.: Nigel Herbert
English Dances / Set two
Solo-Flöte: Agnes Mayr
- Allegro non troppo
- Con brio
- Grazioso
- Giubiloso

Robert W.Smith (1958)
La Divina Comedia
- Purgatorio
- Paradiso

Johann Strauss
(1825-1899)
Auf der Jagd - Polka op.
373

John Mackey (1973)
Undertow

Frigyes Hidasgegenwind
Musica Solenne

Florian Bramböck
Der 23. Psalm - Tonbild für Blasorchester

Lasse Eerola
Suite für Blasorchester
- Maestoso
- Molto adagio e semplice
- Scherzando

Rolf Rudin
Sternenmoor - ein Aufbruch op. 42
- Moordämmerung
- Spiegelstern 1
- Morgenstern
- Dämmerdunkel
- Moorspiegel
- Spiegelstern 2
- Mondversunken
- Sternendämmerung

Leitung: Gottfried Veit

Karl Pilß (1902-1979)
Arr.: Herbert Ebenbichler
Festmusik Nr. 1

Antonin Dvorák (1841-1904)
Festlicher Marsch

Jindrich Pravecek (1909)
Heimatland
Konzertouverture

Václav Vackár (1881-1954)
Gruß an Böhmen

Sepp Thaler (1901-1982)
Mein schönes Südtirol

Gottfried Veit (1943)
Reich der Dolomiten
Romantisches Tongemälde

Karl Safaric (1944)
Regio Falconis

Gottfried Veit (1943)
Militärmarsch

Musikkapelle Algund
Leitung: Walter Schrötter

Leopold Knebelsberger (1814-1869)
Arr.: Gottfried Veit
Zu Mantua in Banden (Tiroler Landeshymne)

Peter Hölzl (1920)
Peter Sigmair Festmusik

Gottfried Veit (1943)
Tiroler Schwur
Hymnische Musik für Blasorchester

Sepp Tanzer (1907-1983)
Mein Tirolerland


Bürgerkapelle Gries
Leitung: Josef Silbernagl

Josef Frank (1881-1937)
Bis Salurn

Philipp Schmutzer (1821-1898)
Andreas Hofer Ouverture

Rudolf Achleitner (1864-1909)
Tiroler Adler


Musikkapelle Naturns
Leitung: Josef Hanny

Gustav Mahr (1858-1930)
Arr.: Bruno Hartmann
Hoch Tirol

Erich Guiliani (1919)
Epos Tirol
Symphonische Dichtung für Blasorchester

Emil Hornof (1897-1966)
Peter-Mayr-Schützen Marsch


Musikkapelle Zwölfmalgreien
Leitung: Gottfried Veit

Sepp Tanzer (1907-1983)
Tirol 1809
- Aufstand
- Kampf am Berg Isel
- Sieg

Leitung: Gottfried Veit
Richard Strauss
Arr.: Sepp Tanzer
Königsmarsch

Sepp Tanzer (1907-1983)
Bauernhochzeit
- Hochzeitsmarsch
- Tafelstück und Ehrentanz
- Abdankung und Kehraus

Sepp Tanzer (1907-1983)
Der Festtag

Dominik Ertl
Hoch- und Deutschmeister Regimentsmarsch

Gottfried Veit (1943)
Sinfonischer Marsch im italienischen Stil

Franz von Suppé
Flotter Bursch

Gottfried Veit (1943)
Die vier Temperamente
Epigramme für Blasorchester
- Der Melancholiker
- Der Sanguiniker
- Der Phlegmatiker
- Der Choleriker

Konrad Plaickner
Platzkonzert in Meran